5 Orte in der Toskana, die Sie nicht verpassen sollten!

Die Toskana bietet besonders viel zu tun und zu sehen. Von Traumlandschaft, über besonders viele, hochinteressante Kunststädte, aber auch die unendlich viele kleine Ortschaften und weniger bekannten Plätze. Hier haben wir 5 Ziele für Sie ausgesucht.

5 Orte in der Toskana, die Sie nicht verpassen sollten!

Toskana

Die Ferien sind vorbei, das neue Jahr hat begonnen und wir sind schon im Januar. Ein langer, langweiliger Monat für viele Menschen, für uns dagegen der richtige Moment, um den Urlaub zu planen! Es gibt keinen besseren Weg, um durch diesen Monat zu kommen, als von Entspannung, Meer und schönen Orten zu träumen. Und da die Toskana so reich an atemberaubenden Orten ist, die Sie besucht haben sollten und die Wahl oft schwer fällt, haben davon 5 für Sie ausgesucht.

1 Val d'Orcia - Siena

Das Val d'Orcia (Orcia-Tal) liegt südlich von Siena , eine Region die sich durch eine fantastische Landschaft mit atemberaubenden Aussichten und malerischen Dörfern auszeichnet. Nicht umsonst steht dieses Gebiet seit 2004 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Stellen Sie sicher, dass Ihre Batterie aufgeladen ist, da Sie hier nicht aufhören können, Fotos zu machen.
Von Siena aus fahren Sie über die SR2 in Richtung Buonconvento und San Quirico d'Orcia. San Quirico ist eine mittelalterliche, befestigte Ortschaft, dessen Mauern noch intakt sind. Sie liegt am alten Pilgerweg, der Via Francigena. Genau wie die Pilger können Sie hier einfach sich erholen, oder ein Mittagessen einnehmen. Das Auto muss man vor der Stadtmauer parken und dann durch eins der 4 Stadttore zu Fuß weitergehen.
Die Ortschaft ist klein, aber interessant sind die Kollegiatkirche San Quirico und Giulitta, der Palazzo Chigi, die Heilige Franziskus Kirche, sowie auch die Kirche der Maria Himmelfahrt.San Quirico d´Orcia, Siena, Toskana

Von San Quirico aus nehmen Sie die SP146 in Richtung Pienza und Montepulciano, ebenfalls 2 Juwelen im Val d'Orcia. Bevor Sie diese Städte erreichen, haben Sie jedoch viele Male gestoppt, denn dies ist wirklich eine spektakuläre Route. An einer Stelle rechts von Ihnen befindet sich einer der meistfotografierten Orte der Toskana, die Cappella della Madonna di Vitaleta, eine kleine Kapelle mit Zypressen auf beiden Seiten.


Foto: Pixabay.com


Für einen der besten Ausblicke auf das gesamte Val d'Orcia können Sie auch die SR2 bis Rocca d'Orcia nehmen und die Rocca di Tentennano, einen alten mittelalterlichen Turm, besteigen.


2 San Marcello Pistoiese - Pistoia

Pistoia war 2017 die Kulturhauptstadt Italiens und wird auch als kleines Florenz bezeichnet. Im Sommer gibt es ein jährliches Blues-Festival, "Pistoia Blues" (dieses Jahr mit Teilnehmern wie Thirty Seconds to Mars und Ben Harper). Es ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, eine der nördlichsten Provinzen der Toskana und zu einem großen Teil das Naturschutzgebiet der Montagna-Pistoiese. Aufgrund der hohen Lage ist es einer der "frischesten" Orte in der Toskana und daher im Sommer ein wunderbares Reiseziel. Aber auch ein Ziel für einen schönen Adrenalinschuss!
FußgängerhängebrĂźcke bei San Marcello Pistoiese, Pistoia, ToskanaSan Marcello Pistoiese ist etwa 30 km von Pistoia entfernt und bietet sich als Ausgangspunkt für schöne Ausflüge und Wandertouren an. Von hier aus können Sie unter anderem einen Pfad nehmen, der über die tolle Hängebrücke, die "Ponte Sospeso di San Marcello", führt. Die Brücke stammt aus dem Jahr 1922 und wurde gebaut, damit die Stahlarbeiter von Popiglio den Fluss Lima leicht überqueren konnten, um zum Arbeitsplatz und wieder nach Hause zu kommen. Die Brücke ist 220 Meter lang, 80 cm breit und hängt in einer Höhe von ca. 40 m und sie... wackelt .... Es ist also ein besonderes Erlebnis, darüber zu gehen! Die Brücke war ursprünglich die längste Hängebrücke der Welt und war bis 2006 im Guinness-Buch der Rekorde.

Foto: www.opvakantienaartoscane.info
3 Monte Amiata - Siena / Grosseto

Einer unserer beliebtesten, atemberaubenden Orte in der Toskana mit unvergesslichen Panorama, ist im Süden der Toskana der Gipfel des Monte Amiata. Der Berg Amiata ist ein erloschener Vulkan, der mit 1738 m der zweithöchste Berg der Toskana ist. Der Monte Amiata befindet sich in zwei Provinzen, in Siena und in Grosseto. Oben auf dem Gipfel befindet sich ein eindrucksvolles Eisenkreuz von 22 Metern Höhe aus dem Jahr 1910. Von hier aus genießt man einen atemberaubenden Panoramablick, einen der weitesten Ausblicke Mittelitaliens.


Einsenkreuz auf dem Monte Amiata, Grosseto, Siena, Toskana
Bei klarem Wetter können Sie den Bolsena-See und den Trasimeno-See, Elba und die anderen Inseln des toskanischen Archipels sehen, sogar die Hügel des Chianti. Leicht erhöht auf den Felsen befindet auch die weiße Statue der "Madonna degli Scouts", die Madonna der Pfadfinder.
Um den Gipfel des Monte Amiata zu erreichen können Sie entweder das Auto bei 1400 m Höhe parken und die große Wandertour machen, oder auch 1600 m erreichen, wo sich der Parkplatz "Pianello" befindet und somit nur einen Spaziergang machen.
Panorama vom Monte Amiata, Grosseto, Siena, Toskana
Monte Amiata ist übrigens auch ein bekanntes Skigebiet in der Toskana, es gibt 12 Skipisten und 4 Langlaufloipen.


4 Piazza Bovio in Piombino - Livorno


Im Süden der Toskana, in Piombino, befindet sich die Piazza Giovanni Bovio. Piombino kennt jeder vielleicht wegen der Fähre nach Elba und Sardinien. Nehmen Sie sich aber auch die Zeit, um Piombino zu erkunden mit dem alten pisaner Cassero, der befestigte Teil derStadt, der vielleicht sogar von Leonardo da Vinci geplant wurde, das archäologische Museum, der hübsche Hafen und viel mehr. Im historischen Zentrum der Stadt befindet sich aber ein ganz besonderer Platz, der "Piazza Bovio", von dem Sie bei klarem Wetter einen herrlichen Blick auf die Inseln des toskanischen Archipels wie Elba, Montecristo, Giglio, Capraia und sogar Korsika haben. Genießen Sie hier einen atemberaubenden Sonnenuntergang!

Foto: Pixabay.com

Der Platz wurde 1920 erbaut und das Besondere ist, dass er auf einem Felsen gebaut wurde, also sozusagen über dem Meer hängt, welches auf einer Seite mit Piombino verbunden ist. Auf dem Platz befindet sich auch der Leuchtturm von Rocchetta in Form eines alten Turms.


5 Verrazzano - Greve in Chianti


Natürlich gibt es im Chianti-Gebiet viele Orte mit einer fantastischen Aussicht, aber wir entscheiden uns heute für Castello di Verrazzano in Greve in Chianti. Es ist ein besonderes Schloss mit einem schönen Garten mit idyllischem Teich, aber auch ein Ort mit Geschichte. Die Burg hat etruskische und römische Wurzeln. Im 7. Jahrhundert ging die Burg in den Besitz der Familie Verrazzano über. Dieser Name sagt Ihnen vielleicht nicht viel, aber Giovanni da Verrazzano, der hier 1485 geboren wurde, ist der Entdecker der Bucht von New York und ein großer Teil der Ostküste Amerikas und des Hudson River. Die Verrazzano-Brücke, die die Staten Island und Brooklyn in New York verbindet, wurde nach ihm benannt.


Foto: Castello di Verrazzano

Die Burg verfügt über 52 Hektar Rebfläche und produziert seit Jahrzehnten Wein und Olivenöl. Die Weinberge liegen zwischen 260 und 420 Metern über dem Meeresspiegel. Die Weinlese erfolgt ausschließlich von Hand, die Weine reifen in den antiken Weinkellern aus dem 16. Jahrhundert. Es lohnt sich, hier eine Tour mit einer Weinprobe zu buchen. Die Tour führt Sie zu den Gärten und Weinbergen, von denen Sie eine herrliche Aussicht genießen können, und zum Weinkeller im Herzen der Burg. Sie können die Tour mit einem köstlichen Mittagessen im Restaurant beenden.

Falls Sie jetzt Lust bekommen haben, diese schönen Orte persönlich zu sehen und eine Ferienunterkunft brauchen, dann schauen Sie mal unter Tritt-Toskana.de, sicher werden Sie etwas passendes finden, ansonsten schreiben Sie uns und gerne werden wir behilflich sein.

Teile diesen Blog-Post jetzt mit deinen Freunden:
© 2000 - 2019 Tritt - Case in Toskana
toskana@tritt-toskana.de · (+31) 0180 76 91 48 ·