Suchen   
Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Umbrien

Das grüne Herz Italiens - mit wunderschönen Städten, vielen kleinen Dörfern und der Ruhe auf dem Land

Umbrien - das grüne Herz Italiens

Umbrien - das grüne Herz Italiens

Entdecken Sie Umbrien mit Tritt - Case in Italia

Die Region Umbrien liegt in der Mitte des Stiefels, der Italien bildet. Daher können wir verstehen, dass es auch „das grüne Herz Italiens“ genannt wird. Es ist eine der wenigen Regionen ohne Küste, aber dank der wunderschönen Landschaften, charmanten Dörfer und gemütlichen Städte werden Sie den Strand nicht vermissen. Umbrien wird manchmal mit der Toskana verglichen, bietet aber andere Eigenschaften. Jede Region hat ihre Highlights, wobei der Schwerpunkt in Umbrien auf langsamem Tourismus liegt, mit besonderem Focus auf Natur, Kultur, Gastfreundschaft und Authentizität.

Sie können endlose Hügel in allen Grüntönen genießen, mit einer Schafherde hier und da, die blühenden Felder auf dem Piano Grande (eine riesige Hochebene mit einem kleinen Wald in der Form des Stiefels Italien!), den wunderschönen Lago Trasimeno, sowie auch viele Wasserfälle. Neben Wandern, Radfahren und Mountainbiken können Sie auch Reiten, nicht nur auf Pferden, sondern auch Eseln, Kanufahren, Rafting und Paragleiten!

Städte & andere Sehenswürdigkeiten in Umbrien

Der Trasimenische See liegt westlich von Perugia, etwa 15 Kilometer von der Stadt entfernt. Er ist der viertgrößte See Italiens, wo sich auch drei Inseln befinden: Isola Maggiore, Isola Minore und Isola Polvese. Nur die Isola Maggiore ist bewohnt. Sowohl diese Insel als auch Isola Polvese können als Tourist besucht werden. Aber auch der Lago Trasimeno selbst ist ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch in Umbrien. Sie können am Wasser entspannen oder einen der Wassersportarten auf dem Wasser ausüben, aber Sie befinden sich auch in einem der vielen Naturparks.

Die Hauptstadt Umbriens, Perugia, liegt hoch oben auf einem Hügel und wird auch als das Herz Umbriens bezeichnet. Die erhöhte Lage bietet atemberaubende Ausblicke, sorgt aber auch für ein besonderes Ankommen: Von der Piazza dei Partigiani bringen Rolltreppen in das historische Zentrum von Perugia und durchschneiden die Rocca Paolina, den felsigen Untergrund der Stadt, in dem sich immer noch ein ganzes mittelalterliches Stadtviertel befindet.

Wenn Sie Perugia im Oktober besuchen, steht die Stadt ganz im Zeichen der Schokolade, aber auch zu anderen Jahreszeiten gibt es viel Leckeres und Schönes zu entdecken. Es ist aber auch eine wichtige Universitätsstadt, mit unter anderem die Università degli Stranieri, die 'Universität für Ausländer', mit Studenten aus aller Welt, herrscht eine lebendige Atmosphäre. Die Stadt eignet sich perfekt für einen Tag zum Bummeln mit einem Besuch des beeindruckenden Doms, der berühmten Fontana Maggiore auf der Piazza IV Novembre und der Via dell'Acquedotto.

Weitere Schätze Umbriens sind Assisi mit der Basilika San Francesco, Orvieto mit dem imposanten Duomo und dem Pozzo di San Patrizio, weit über sechzig Meter tief mit zwei separaten Wendeltreppen, eine für den Abstieg und eine für den Aufstieg.

 

Wandern und Radfahren in Umbrien

Aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft bietet Umbrien Möglichkeiten sowohl für den Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Wanderer und Radfahrer.

Eine Auswahl einiger schöner Wandergebiete: Monti Sibillini: Dieses Naturschutzgebiet hat mehrere Berge, die höher als 2000 Meter sind, was sie zu einer Herausforderung für den Wanderer macht. Wenn Sie es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchten, können Sie sich auch für den Wald in niedrigeren Gebieten entscheiden, wo Sie in Ruhe spazieren gehen können. Auf jeden Fall sind Frühling und Herbst die besten Jahreszeiten für eine Wanderung in diesem Gebiet. Im Sommer können die Temperaturen stark ansteigen, was einen Spaziergang um einiges anstrengender macht.

Via Francigena: Die Via Francigena ist ein Pilgerweg, der von der Toskana nach Rom führt und ein Teil verläuft durch Umbrien. Die Strecke zwischen La Verna (in der Toskana) und Assisi ist ein wunderschöner etwa 200 Kilometer langer Wanderweg, der an verschiedenen Abteien und Kirchen vorbeiführt. Die Wanderroute ist in acht verschiedene Etappen unterteilt. Durch die Höhenunterschiede hat man teilweise traumhafte Ausblicke auf die Umgebung und auch auf die architektonischen Highlights der Region. Dann können Sie noch entscheiden, ob Sie weiter nach Rom laufen möchten, oder nicht.

Lago Trasimeno: Rund um den Trasimenischen See finden Sie zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit. Ein besonderer ist der Hannibal Walk. Wenn Sie dieser Route folgen, treten Sie buchstäblich in die Fußstapfen von Hannibal, der 217 v. Chr. in dieser Gegend kämpfte. Ausgangspunkt ist Tuoro sul Trasimeno, wo Sie dann zwischen 5 verschiedenen Wegen wählen können, die an historisch interessanten Orten vorbeiführen.

Für Radfahrer können wir die folgende Website für Fahrradrouten in Umbrien empfehlen: Bici in Umbrien.

Wir geben Ihnen folgende Tipps: Apennin: Die höchsten Gipfel des Apennin sind um die 3000 Meter hoch, was sie zu einer Herausforderung für Radfahrer macht. Von Montone über Città di Castello und Pietralunga führt ein harter Weg zurück nach Montone, wo die Straße teilweise eine Steigung von mehr als 10 Prozent aufweist. Nur für den fortgeschrittenen Radfahrer.

Monti Sibillini: Auch die Monti Sibillini sind eine Herausforderung. Von Norcia aus gibt es einen Weg zu diesem Naturschutzgebiet, wo Sie nach einem steilen Aufstieg mit wunderschönen Aussichten, ruhigen Dörfern und historischen Gebäuden belohnt werden. Diese Route ist auch nur für gut trainierte Radfahrer geeignet.

Rund um die Seen: geeignet für jederman, ist nicht nur der Trasimeno-See, sondern auch der Tuoro-See, der Lago di Corbara und der Lago di Bolsena, alle mit einer wunderschönen Kulisse. Unterwegs passieren Sie die schönsten Landschaften und die schönsten Dörfer. Und sagen Sie selbst: Was gibt es Schöneres, als nach einer anstrengenden Radtour ein erfrischendes Bad im Wasser eines dieser Seen zu nehmen?

Leckeres Umbrien

Probieren Sie die mittelalterliche Atmosphäre unter anderem in Gubbio, Bevagna und Bettona, schlendern Sie durch die farbenfrohen Straßen von Spello (mit Blumen, wohin das Auge blickt) und bewundern Sie die Basilika von Bramante gleich außerhalb von Todi. Sobald Sie ins Auto steigen, gibt es unendlich viele schöne Dörfer in Reichweite, oft mit vielen Leckereien zum Probieren. Trevi ist bekannt für das gute Olivenöl, Montefalco für den Sagrantino (ein vollmundiger Rotwein) und Norcia und Umgebung für die köstlichen Salamis und andere Fleischsorten. Castiglione del Lago, eines der schönsten Dörfer Umbriens, liegt am Trasimenischen See, mit gemütlichen Geschäften und feinen Restaurants und einer authentischen mittelalterlichen Burg.

Sind Sie ein echter Weinkenner oder wollten Sie schon immer mehr darüber erfahren, dann können Sie sich in der Enoteca Regionale in Orvieto verwöhnen lassen. In dieser „Weinbibliothek“ finden Sie mehr als 120 verschiedene Weinsorten aus Umbrien. Buchen Sie eine Tour, bei der Sie alle verschiedenen Etiketten erklärt bekommen und probieren Sie dann selbst, welcher Wein Ihnen am besten schmeckt. Wer keinen Wein mag, dem sei ein Besuch in der Enoteca dennoch empfohlen. Schon das Gebäude selbst ist eine Attraktion für sich: Früher diente es als Kloster.

Möchten Sie lieber ein Bier trinken? Fast würde man es aufgrund der großen Weinproduktion vergessen, aber Umbrien produziert auch Bier. Mehrere kleine Produzenten sind über die Region verstreut zu finden, darunter Mastri Birrai Umbri, Birra Nursia (von Mönchen gebraut), Bacherotti und Birra Perugia. Viele dieser Brauereien können besichtigt und natürlich auch ein Glas Gerstensaft verkostet werden. Möchten Sie Umbrien entdecken?

Entdecken Sie Umbrien mit Tritt - Case in Italien

Die Regionen Italiens

© 2000 - 2022 Tritt - Case in Italia
toskana@tritt-toskana.de · (+49) 0151 2877 6111 Whatsapp Logo