Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Toskanische Rotweine- Qualität statt Quantität

Die Toskana ist seit den Etruskern ein Rebenland und auch die antiken Römer waren sehr aktiv mit dem Weinanbau in der Toskana! Heute sind wir bei der Spitzenqualität angekommen!

Toskanische Rotweine- Qualität statt Quantität

Seit zweieinhalb Tausend Jahren wird in der grünsten Region Italiens schon Wein gekeltert.Weinberge der Toskana, Rotweine und nicht nur, Urlaub

Meistens Rotwein. Heutzutage gibt es mindestens 3 Rotweine die das Zeig zu weltweit anerkannten Spitzenweinen haben: der Chianti, Vino Nobile di Montepulciano (Siena) und der Brunello di Montalcino (Siena). Nicht zu vergessen der weniger bekannte Morellino di Scansano (Grosseto), sowie auch der zuletzt dazugekommene Super-Tuscan (Bolgheri-Livorno).

Der Chianti ist wohl der bekannteste. Der schwarze Hahn ist sein Gütesiegel.

Florenz und Siena bekriegten sich jahrhundertelang in blutigen verheerenden Schlachten. Doch dann sollte endlich Frieden geschlossen werden. Deshalb sollten, laut einer Legende, jeweils ein Ritter der beiden Städte zur Festlegung der Grenzen am Morgen losreiten. Dort wo sie sich trafen sollte die Grenze liegen. Die schlauen, geschäftstüchtigen Florentiner liessen sich früh am Morgen von einem halb-verhungerten schwarzen Gockel wecken und so erritten sie ein grösseres Gebiet.

Gallo Nero, Schwarzer Han, Chianti, ToskanaHeute ist der schwarze Hahn das Gütesiegel des Chianti-Classico-Consorziums.

Das Anbaugebiet des Chianti befindet sich zwischen Florenz und Siena und hier befindet sich das weinpumpende Herz der Toskana.

Wenige aber erstklassige Weinstöcke und geringer Ertrag sind das Geheimniss für einen hochwertigen Tropfen.

Das war nicht immer so. Mit der „Fiasco“ (grosse Strohflaschen aus dem Chianti) kam das Fiasco! Man baute in der Zwischenzeit in fast der ganzen Toskana die 4 Traubensorten Sangiovese, Canaiolo, Trebbiano und Malvasia an und nannte es Chianti. Noch in den sechziger Jahren wurde nur auf die Quantität gesetzt und somit wurde das Ansehen des Landes Michelangelos und Dantes am Boden zerstört.Chiantiwein in Fiaschi, Korbflaschen

Heutzutage wissen die Weinbauern der Toskana allerdings, das Qualität ein gutes Verkaufsargument ist, sie setzen nun auf Spitzenweine. Je kleiner die Weinregion desto exclusiver ist ihr Ruf. Die Grenzen des Chianti sind streng festgelegt und sind das ca. 70 Km lange und ca. 20 Km breite Hügelgebiet zwischen Florenz und Siena. Trauben die den neuen Qualitätsansprüchen nicht genügen, werden sogar oftmals untergepflügt.

Die Strada Chiantigiana oder auch Staatsstrasse 222 genannt, führt kurvenreich über die Hügel durch die weinreiche Gegend der Toskana. Von der Hauptstrasse führen kleinere Strassen oder auch nur lehmige Wege zu den Weingütern. Blaue Pfeile mit dem Namen des Weingutes und dem schwarzen Gockel markieren den manchmal abenteuerlichen Weg. Am Ende des Weges trifft man oft auf wunderschön renovierte Weingüter oder Castelli mit Freitreppen, schweren Balkendecken und kühlen Weinkellern. Diese Hügel sind natürlich auch ein Paradies zum Wandern und zum Radfahren.

Neben dem schlichten allzu süffigen Chianti-Classico werden in der Regel auch einige Spitzenrotweine gekeltert.

Hierfür werden verschiedene Rebarten verschnitten, um noch hochwertigere Weine zu erhalten.

Bruschetta, Olivenöl, ToskanaIn der Regel kann man auf den Weingütern eine sogenannten „Degustazione“ machen, hierbei wird oft auch das toskanische Olivenöl und andere Spezialitäten angeboten. 

Lust auf ein edles Schlückchen bekommen, dann schauen Sie doch mal bei www.tritt-toskana.de rein.

Falls Sie vielleicht noch eine Unterkunft in einem Ferienhaus mit Pool, eine Ferienwohnung im Agriturismo, oder in der tollen Ferienanlage in der Gegend benötigen,  stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung das passende für Sie zu finden. Schauen Sie doch mal bei Tritt-toscana.de rein, oder schreiben Sie uns.

 

Teilen Sie Dieses Blog-Post: