Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Pecorino Käse - Pecorino di Pienza, ein fantastischer Schafkäse

Der "Pecorino", bzw. der Schafkäse wird in vielen Regionen Italiens hergestellt, aber die Einwohner von Pienza und Umgebung sind besonders stolz auf ihre lokale Variante dieser Käsesorte. Was macht denn diesen Käse so besonders?

Pecorino Käse - Pecorino di Pienza, ein fantastischer Schafkäse

Die Basiszutat des Pecorino ist natürlich die Schafmilch

Der erste Schritt um Pecorino di Pienza herzustellen ist : nur rohe, volle Schafmilch von Schafen, die im Orcia-Tal gezüchtet werden. Hier fressen sie Kräuter wie Bocksbart, Pfefferkraut, Feldthymian, Wermuth, Schwarzwurzeln  und Waldminze, die alle zu dem besonderen Geschmack des Käses beitragen. Die weiteren Zutaten sind nur Lab, Salz und Michsäurefermente, allerdings hat dann jeder sein eigenes Rezept wie lange und wo der Käse reifen zu lassen.

Eine alte Käsesorte

Dieser Käse trägt den Namen der Stadt Pienza, südllich von Siena, nicht weit von Montepulciano entfernt. Hier haben schon die antiken Etrusker diesen Käse produziert und genossen, sowie auch später die antiken Römer. Typisch war es damals den Käse zusammen mit schwarzen Oliven und getrockneten Früchten zu essen. Übrigens, auf italienisch ist das Schaf eine "Pecora".

Es gibt natürlich verschiedene Art und Weisen diesen Käse herzustellen. Die Tradition in Pienza will, dass der Käse mindestens 90 Tage in Eichenfässern reift, was diesem Pecorino natürlich einen ganz besonderen Geschmack gibt. Manchmal wird der Perorino in Salz und Essig mariniert, kann aber auch in Walnußblättern, Extra-Vergine Olivenöl, scharfer Paprika, Asche, Kräutermischungen oder Tomaten aromatisiert werden. Einige tun dann Pinienkerne, Nüsse, oder auch Schokoladenstückchen rein, so gibt es viele Varianten des Pecorino.

Reifegrad

Nach ungefähr 40-60 Tagen gibt es schon einen jungen, zarten Käse, der eigentlich jedem gut schmeckt. Je älter der Käse wird, desto trockener und desto kräftiger wird er im Geschmack. Diese letztere Variante ist besonders geeignet für eine Käseplatte kombiniert mit Kastanienhonig, oder eventuell Marmeladen und einem Glas Wein, am besten rot.

 

Möchten Sie mal persönlich zuschauen, wie dieser Käse gemacht wird? Möchten Sie ihn erst probieren und dann kaufen? Soetwas kann man in verschiedenen Käsereien, auf italienisch "Caseifici", in der Umgebung von Pienza machen. Wenn Sie vorher schon einmal "reinschauen" möchten : Podere Il Casale oder auch Caseificio Cugusi.  Dort können Sie einen Besuch buchen, den Käse probieren und /oder sogar einen Picknick-Käse-Korb kaufen, um diese Delikatesse in der traumhaft schönen Hügellandschaft zu genießen, oder vielleicht im Garten, oder der Terasse ihrer Ferienwohnung. 

Möchten Sie in dieser Gegend der Toskana eine Ferienwohnung mieten?, dann klikken Sie mal hier tritt-toskana.  Falls Sie weitere Informationen, oder Ratschläge möchten, schreiben Sie mir bitte an tritt-toskana.de

Lesen Sie hier noch mehr über die Weine und die Gastronomie der Toskana.

Teilen Sie Dieses Blog-Post: