Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Ihr Toskana Urlaub in San Gimignano

Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Agriturismo in San Gimignano für den Toskana Urlaub

Ferienwohnungen in San Gimignano

San Gimignano Sna Giovanni Stadttor Toskana UrlaubSan Gimignano bietet mit einer märchenhaften Altstadt und vielen schönen Ferienunterkünften in der traumhaften Hügellandschaft rundherum das ideale Uralubsziel.

Der Name der Stadt geht zurück auf den Heiligen Gimignano, Bischof von Modena, der im 6. Jahrhundert das damals kleine Dorf vor den Horden des Totila rettete. Diese Stadt wird unter anderem genannt das "Manhattan des Mittelalters", oder auch die "Stadt der schönen Türme". Ursprünglich waren die Geschlechtertürme der reichen Kaufmänner-Familien 72, heute stehen davon noch ca. 14. Das ca. ist kommt daher, dass diese Türme mit der Zeit abgestumpft wurden und heute einige mehr, oder weniger noch "Türme" sind. Im Mittelalter war es üblich in Türmen zu wohnen, da es außerhalb der Mauern sehr gefährlich war und soviele wie möglich Leute versuchten innerhalb zu wohnen. Daher der Platzmangel und die Notwendigkeit in Türmen zu wohnen.  Diese Türme werden aber auch zu Machtsymbolen, da die Reichen sich ihre Türme immer höher bauten! Je reicher sie waren, destso höher waren ihre Türme. Als allerdings Florenz anfängt die Täler trockenzulegen, um die Handelswege dort zu entwickeln, verarmen viele Familien und müssen ihre Türme "erniedrigen". Als 1348 der Schwarze Tod, die allerschlimste Pestseuche aller Zeiten ausbrach, standen nur noch 14 von den stolzen Türmen, welche auch heute noch das Stadtbild prägen.

Der ganze Ort innerhalb der mittelalterlichen Mauern steht heute unter dem Schutz von UNESCO und wird somit weiterhin bestens erhalten. Unter anderem hat sich auch FAI, eine weitere, italienische Organisation für Erhaltung des großen Kulturerbens um San Gimignano gekümmert und somit konnte durch Beitrag der Familie Ferragamo (große Modezeichner) das Campatelli-Turm-Haus restauriert werden, welches man seit 2 Jahren auch besuchen kann.

Ein bisschen Geschichte

Obwohl diese Hügel schon von den Etruskern bewohnt waren, entwickelt sich San Gimignano erst im späten Mittelalter, als wichtiger Knotenpunkt der Handelswege durch die Toskana. Schon 934 hatten die Templer am San Iacopo-Stadttor und die Malteser Ritter am Johannestor Herbergen für die Pilger eingerrichtet. Im 11. Jahrhundert weren die ersten über 1 Kilometer langen Stadtmauern um den Hügelgipfel gebaut, um die ersten Wohnhäuser-Türme, sowie auch Kirchen zu schützen. Im Jahre 1056 beginnt man mit dem Bau der Kollegiata, bzw. der wichtigsten Kirche des Ortes. Zwischen Aufständen und Kämpfen lockert sich allmählich die Feudalherrschaft Volterras und 1182 erhält San Gimignano durch eine pästliche Bolle die Privilegien des Domkapitels. Bereits 1236 muß ein wesentlich größerer Mauerring weiter unten am Hügel rund um die Stadt gebaut werden, da die Einwohnerzahl sehr gewachsen war. Durch SanGimignano führte der damals wichtigste Handelsweg Europa´s, der Frankenweg, welcher je nach Richtung und Gebieten auch als Römerweg, oder Jakobsweg bekannt ist. In den Jahrhunderten ist San Gimignano erst kaisertreu und später papsttreu, bzw. versuchte immer auf der "richtigen" Seite zu sein. Die Handelsmänner dieser Stadt haben ihre Handelsniederlassungen in nahen und fernen Städten. So zum Beispiel im Hafen von Pisa, wo die Schiffe anlegen dürfen, aber auch in Spanien und Algerien, in Marseille und im Mittleren Osten, in Deutschland und in Flandern gründeten sie ihre Vertretungen. Im 14. Jahrhundert erlebt die Stadt ihre Glanzzeit. Der Handel blüht, die Geistesbildung wird gefördert, Kirchen und Paläste werden gebaut, Kunst und Dichtung entfalten sich ruhmreich.San Gimignano Toskana Siena Via Francigena Frankenweg Pilgerweg

1348 DER SCHWARZE TOD

Während der allerschlimmsten Pestseuche aller Zeiten kommt ca. 2/3 der Bevölkerung von San Gimignano ums Leben. Die Zeit bleibt stehen. Der Stadtrat entscheidet durch eine Abstimmung, sich der Stadt Florenz zu unterwerfen. Die wenigen guten Händler, die überlebt hatten ziehen weg und weitere 2 Pestseuchen geben der bereits zusammengebrochenen Wirtschaft den letzten Schlag.

Heute kommen die meisten Touristen durch das San Giovanni Stadt Tor und im ersten Augenblick scheint man tatsächlich das Mittelalter zu betreten, aber sobald man die ersten Schritte durch die Straße macht, reiht sich ein Geschäft nach dem anderen.

San Gimignano Kollegiatkirche Toskana San Gimignano Kollegiatkirche Fresken Toskana San Gimignano Dom Sa Sebastian Toskana

La Collegiata

Der 1184 der Maria Himmelfahrt geweihte Dom der Stadt wird durch eine päpstliche Bolle als Kollegiatkirche anerkannt. Von außen ist die Kirche besonders schlicht und hat nur 2 Eingangstüren, da sie 1575 "gewestet". bzw. gedreht und neu eingeweiht wurde und somit kein Hauptportal hat. Schon im 14. Jahrhundert hatte man die Seitenschiffe erhöht und die Fenster geschlossen, dann im 15. Jahrhundert das Hauptschiff gewölbt und ein Querschiff gebaut. Das Innere ist heute ein Museum, wo man Eintritt bezahlen muss, da es besonders reich an Kunstwerken ist. Die Wände der Seitenschiffe wurden 1365 mit Fresken bemalt, welche die Geschichten des Alten und Neuen Testaments erzählen und am Ende des rechten Seitenschiffes befindet sich die Kapelle der Heiligen Fina, Schutzpatronin der Stadt, wodie Fresken von Ghirlandaio, bzw. dem Lehrer des Michelangelo gemalt wurden. Fina war im 1238 hier ans Licht gekommenund war besonders bekannt für ihr liebliches Wesen, den bescheidenen und folgsamen Charakter und ihr jungfäuliche Unschuld.Verstorben ist sie am 12. März 1253, nachdem sie sich zur Buße , da sie als armes Mädchen aus Hunger einen Apfel von einem fremden Mann angenommen hatte, auf ein Eichenbrett gelegt hatt und nie wieder aufgestanden war. Im Augenblick in dem sie starb fingen auf wunderbare Weise die Glocken der Stadt an zu läuten und auf ihren Brett fingen die Veilchen an zu blühen.

Palazzo del PopoloSan Gimignano Piazza del Popolo Toskana Urlaub

Links neben dem Dom steht das Rathaus, bzw. auch "Volkspalast" genannt, welcher Ende des 13. Jahrhundert errichtet wurde und auch heute noch den höchsten Turm der Stadt bietet, mit seinen 54 Metern Höhe. Diese Höhe war durch ein Gesetz geschützt, bzw. durfte man sie nicht überschreiten, da diese Türme Machtsymbole waren. Die 2 reichsten Familien der Stadt: Salvucci und Ardinghelli ließen sich deshalb etwas einfallen, beziehungsweise bauten sie sich Zwillingstürme und konnten somit doch symbolisch die Macht des Bürgermeisters überschreiten. Der schöne Palast bietet noch eine offene loggia, so wie es zu damaligen Zeiten üblich war, um Stadtbesuch zu empfangen, oder auch weitere Ereignisse zu organisieren. Im Rathaus gibt es heute ein hochinteressantes Museum über die Geschichte von San Gimignano.

Gegenüber dem Dom befindet sich auch der Palazzo del Podestà aus dem 13. Jahrhundert mit einer weiteren Loggia und einem weiteren Turm, dem sogenannten "Rognosa", was übersetzt der "Räudige"  ist. Nicht verpassen sollte man den Aufstieg hinter dem Dom zur Festung Montestaffoli, welche 1353 an der höchsten Stelle des Hügels von San Gimignano gebaut wurde. Leider sind es nur wenige Mauerüberreste, aber ein Wehrturm ist noch recht gut erhalten und erlaubt einen kostenlosen, traumhaften Blick über die wunderschönen Hügel der Toskana und über die Dächer der Stadt.

San Gimignano Zysternenplatz Toskana UrlaubPiazza della Cisterna

Dieser Platz hieß einst Piazza delle Taverne, da sich damals die Gasthäuser befanden, wo die Reisenden übernachten und auch ihre Pferde wechseln konnten. Dann Platz der Ulme, bzw. des Baumes unter dem sich der Stadtrat versammelte, als es noch kein Rathaus gab. Letztendlich wird es der Zysternenplatz, da 1237 hier eine große Zysterne gebaut wird, um das Regenwasser zu sammeln und der Brunnenwar für die Bürger, welche immer genügend Trinkwasser zu Verfügung haben sollten. Auf diesem Platz befindet sich an einer Seite die Eisdiele Dondoli, welche mehrmals die Weltmeisterschaften gewonnen hat und wo sich oft eine lange Schlange vor dem winzigen Geschäft bildet, welche allerdings in spätestens 5 Minuten zu bewältigen ist. Normale Preise für superleckeres Eis (nur zum mitnehmen), lohnt sich!

Erwähnenswert in der Stadt sind auch die Sant´Agostino Kirche, das Museum für Sakrale Kunst und das Etruskische Museum.

Ereignisse

31. Januar: wird der Heilige San Gimignano gefeiert und ein toller Markt in der Stadt organisiert

12. März: Fest für die Schutzpatronin, die Heilige Fina mit Markt und Feuerwerk

Juli/August: wird eine lange Liste von Konzerten und Theateraufführungen auf dem Domplatz organisiert

10. August: ist die Nacht des San Lorenzo und so wird Calici sotto le Stelle organisiert, bzw. werden Wein-Degustationen auf dem Sant´Agostino-Platz angeboten

Mitten in der Toskana, ganz in der Nähe von San Gimignano hat Tritt für Sie besonders schöne Ferienunterkünfte gefunden, wie zum Beispiel die Tenuta Castel San Gimignano, wo 4 restaurierte Bauernhöfe in 12 Ferienwohnungen aufgeteilt sind. Dazu gehören natürlich ein fantastischer Pool, Traumlandschaft, aber auch ein besonders gutes Restaurant, Tennisplatz und Kegelbahn. Oder auch die freistehende Villa Chianti mit privatem Pool, die in 8 Schlafzimmern Platz für bis zu 18 Personen bieten kann. Oder auch die schöne Ferienanlage Tenuta Paradiso, die mit 14 Ferienwohnungen, einem tollen Pool, Restaurant und viel Komfort einen unvergesslichen Urlaub in der Toskana verspricht.

Falls Sie noch weitere Hilfe brauchen sollten, um Ihre ideale Ferienunterkunft in der Toskana zu finden, schauen Sie gerne unter www.tritt-toskana.de/feriendomizile‚Äč, oder schreiben Sie uns, gerne werden wir Ihnen behilflich sein.