Suchen   
Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Ogliastra

Die Provinz liegt an der Ostküste der Insel und erstreckt sich von den Gipfeln des Gennargentu-Gebirges bis zum Tyrrhenischen Meer. Die Hauptstädte Tortoli und Lanusei, die Berge und die weißen Sandstrände und schroffen Felsformationen, die ins Meer münden, bieten eine wunderschöne Gegend, in der es verschiedene Wander- und Radwege gibt, um die Umgebung zu erkunden.

Ogliastra - Urlaub auf Sardinien

Ein Blick auf die wunderschöne Umgebung

Zahlen

Die Provinz hat etwa 59.000 Einwohner, die auf einer Oberfläche von 1854 qkm leben. Das Gebiet ist noch unberührt und mit nur 31 Einwohnern pro qkm sind die 23 Gemeinden noch nicht vom Massentourismus entdeckt.  

Ein bisschen Geschichte

Um 1800 v. Chr. lässt sich eine neue Gruppe Menschen auf Sardinien nieder, die aus der Gegend kommen, die heute zu Spanien und Portugal gehören. Diese Bewohner sorgten dafür, dass Getreidefelder angelegt wurden und die Dörfer Nuraghendörfer genannt wurden. Diese Dörfer bestehen unter anderem aus Steinen aus der Bergregion der Provinz Ogliastra. Bis heute sind auf der Insel noch mindestens 6.500 Überreste nuraghischer Dörfer zu finden. Zu dieser Zeit kam auch der Handel mit den Griechen in Gang. Traditionell war die Region für den Wollhandel und die Herstellung bunter Teppiche bekannt. Die Insel blieb bis 1708 unter spanischer Kontrolle, bis Spanien seine Machtstellung in Europa und die Macht auf Sardinien verlor. Sardinien blieb in europäischer Hand, bis es 1946 eine autonome Region wurde. Seit 2001 ist Ogliastra eine offizielle Provinz Sardiniens.

Kunst und Kultur in Tortoli

Tortoli liegt am Fluss Corongiu, nur wenige Kilometer vom Meer entfernt und ist eine der beiden Hauptstädte der Provinz. 

Kirche St. Andreas

Die Kirche Sant´ Andrea ist eine der wichtigsten katholischen Kultstätten in Tortoli. Die ehemalige Kathedrale der Diözese Ogliastra befindet sich im historischen Zentrum der Stadt an der Piazza Cathedrale. 

Torre di Arbatax Tortoli

Dieser massive Turm dominiert den Rand der Gemeinde, wo sich einer der wichtigsten Häfen der Insel befindet. Der Turm befindet sich am Hafen, von dem unter anderem Fährverbindungen zum italienischen Festland abfahren. 

Museo Logu de S’Iscultura Tortoli

Dieses neue Freilichtmuseum befindet sich in Tortoli und zeigt Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. In diesem Freilichtmuseum gibt es auch Wechselausstellungen zu besichtigen.

Ein Blick in das Freilichtmuseum

Unterwegs in Lanusei

Lago Alto del Flumendosa

Dieser Stausee liegt nordöstlich der Stadt Lanusei. Der Fluss Flumendosa ist mit einer Länge von 122 km der zweitlängste Fluss Sardiniens. Das Gebiet rund um den Stausee ist mit Kastanienbäumen und der bekannten Korkeiche bedeckt, die auf Sardinien wächst. Auch das nahe gelegene Dorf Villanova Strisaili mit 3900 Einwohnern ist einen Besuch wert.

Nuraghe Sceri

Dieses Gebiet enthält viele Überreste aus der Jungsteinzeit, darunter Nuraghentürme und andere Überreste, die zwischen 1994 und 2003 ausgegraben wurden. 

Unterwegs in der Provinz Ogliastra

Monte Limbara

Diese Bergkette im Norden von Ogliastra ist mit Punta Sa Berritta (1362 m) der höchste Punkt in diesem Teil der Provinz.

Monti del Gennargentu

Das größte Gebirge Sardiniens hat Ausläufer in der Provinz Ogliastra, wo es viele Rad- und Wanderwege gibt.

Scala di Giorgio

Diese riesigen Felsformationen bieten hervorragende Wander- und Klettermöglichkeiten mit wunderschönen Ausblicken auf die Umgebung.

Baunei

Dieses Bergdorf liegt auf einer Höhe von 1000 m mit Terrassen am Berghang. In unmittelbarer Nähe dieses Dorfes können Sie wandern, Mountainbike fahren oder in einer der einsamen Buchten mit wunderschönen Felsformationen, die ins Meer münden, entspannen.

Entdecken Sie Nuoro mit Tritt - Case in Sardegna

 

 

Die Regionen Italiens

© 2000 - 2024 Tritt - Case in Italia
toskana@tritt-toskana.de · (+49) 0151 2877 6111 Whatsapp Logo