Suchen   
Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Warm, heiß und immer heißer wird es in der Toskana

In der Toskana steigen die Temperaturen. Lesen Sie hier weitere Informationen zu Hitzewellenvorhersagen und sparsamem Wasserverbrauch.

Warm, heiß und immer heißer wird es in der Toskana

Im Sommer können die Temperaturen in Italien und auch in der Toskana und im Sü bis zu 40°C erreichen. Treten an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen hohe Temperaturen auf, spricht man von einer Hitzewelle. Geht dies mit hoher Luftfeuchtigkeit und starker Sonneneinstrahlung einher, ist es wichtig, sich davor zu schützen und zu viele Sonnenstrahlen zu vermeiden. (Titelbild: Gerd Altmann von Pixabay).

Hitzewelle Toskana - Italien

Das italienische Gesundheitsministerium veröffentlicht daher im Sommer (zwischen Mai und September) für 27 größere Städte in ganz Italien eine sogenannte Hitzewellenübersicht, die das gesundheitliche Risikoniveau angibt. Die Übersicht ist in 4 Stufen eingeteilt, die mit Farbcodes gekennzeichnet sind, nämlich. grün, gelb, orange und rot.

Grün – Stufe 0, kein Gesundheitsrisiko

Gelb – Stufe 1, kommende wärmere Perioden berücksichtigen, die einer Hitzewelle vorausgehen könnten

Orange – Stufe 2, hohe Temperaturen und meteorologische Bedingungen, die bei einigen Personen die Gesundheit beeinträchtigen können

Rot – Stufe 3, Hitzewelle. Hält 3 oder mehr Tage an und kann gesundheitsschädlich sein

Bekannte Städte auf der Liste sind Rom, Mailand, Genua, Florenz, Perugia, Cagliari, Palermo, Bari und Turin.

Was tun bei einer Hitzewelle

Am heißesten ist es am späten Nachmittag, denn am Mittag steht die Sonne am höchsten. Allerdings nicht um 12 Uhr, sondern wegen der Sommerzeit erst gegen 13 Uhr. Da ist es aber nicht am wärmsten. Die Lufttemperatur erreicht ihr Maximum erst mit einigen Stunden Verzögerung. Das liegt daran, dass sich Straßen, Dächer und Häuser erst im Laufe des Tages richtig aufheizen und dann viel Wärme abgeben. Das heißt, am späten Nachmittag ist es am wichtigsten, sich vor der Hitze zu schützen. Warme Getränke und lauwarme Duschen helfen , denn kalt duschen, oder eiskalt trinken, senkt erst mal die Körpertemperatur, was im ersten Augenblick wohltuend ist, aber der Effekt bleibt nur kurz. Die Blutgefäße ziehen sich bei Kälte zusammen, um einen Wärmeverlust zu verhindern, aber das kurbelt den Kreislauf an. Außerdem stellt sich der Körper wieder auf die Außentemperatur ein und produziert noch mehr Schweiß als vorher. 

Gerade nachts ist es schwer, bei warmen Temperaturen einzuschlafen und sich zu erholen. Deshalb ist es wichtig, die Wohnung tagsüber abzudunkeln, um die Wärme draußen zu lassen. Decken, Laken und Kissen kann man bis zum Schlafengehen in der Kühltruhe deponieren. Das erfrischt und erleichtert das Einschlafen. In den frühen Morgenstunden gehen die Temperaturen am weitesten nach unten: die beste Zeit zum Lüften. 

Je heißer es wird, desto weniger sollte man sich im Freien körperlich anstrengen, deshalb ist es in südlichen Ländern üblich Siesta zu machen, einen kühlen Ort aufzusuchen, nur leichte Kost zu sich zu nehmen und viel zu trinken. Am besten geeignet sind Mineralwasser, Fruchtsäfte oder isotonische Getränke, weil sie dem Körper die verbrauchten Mineralstoffe zurückgeben.


Herrliches Pool in der Ferienunterkunft Colli Verdi, Riparbella 

Dürre

Auch Italien leidet unter einer großen Dürre. Um die Wassersituation besser in den Griff zu bekommen, ist es in der Toskana seit einigen Wochen verboten, Wasser für andere Zwecke als den häuslichen Gebrauch zu verwenden. Das bedeutet unter anderem, dass die Bewässerungsanlagen abgeschaltet werden sollen, bzw. die Pflanzen zu wenig Wasser bekommen. Die Gärten der Unterkünfte sind daher möglicherweise nicht immer optimal, was ma eventuell in Kauf nehmen muss.


Schön gelegene Ferienanlage Tenuta Paradiso, Gambassi Terme, Toskana

Spartipps im Toskanaurlaub

Angesichts der Wassersituation ist es gut, auf nachhaltige Urlaubsfeiern zu achten, bei der Unterkunft vorsichtig mit Wasser umzugehen, was man eigentlich auch zu Hause tun sollte.

  • Es ist warm, bzw. kann man beim duschen Wasser sparen, indem man abduscht, Wasser zu macht, einseifen und dann abspülen
  • Während dem Zähne putzen nicht das Wasser laufen lassen.
  • Beim Teller spülen nicht die ganze Zeit das Wasserlaufen lassen
  • Autos nur in der Waschanlage waschen (das geklärte Wasser wird recycled)
  • Natürlichsollte man auch versuchen Strom zu sparen, bzw. nicht nur Licht, sondern auch die Klimaanlage ausschalten beim hausverlassen

Buona Vacanza!

Möchten Sie den Blog-Post mit Ihren Freunden teilen?:
© 2000 - 2022 Tritt - Case in Toskana
toskana@tritt-toskana.de · (+49) 0151 2877 6111 Whatsapp Logo