Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Die Abtei von San Galgano und das Geheimnis des Schwertes im Felsen

Jeder kennt sie, die altbekannte Legende von König Artus und dem Schwert im Felsen.
Laut der Legende trieb Merlin das Schwert in den Felsen und es konnte nur vom wahren König von England aus dem Felsen gezogen werden.
Eine ähnliche, aber weniger bekannte, Legende gibt es aus einem Ort in der Toskana, San Galgano.

Die Abtei von San Galgano und das Geheimnis des Schwertes im Felsen

Der Ritter Galgano wurde 1148 in Chiusdino, in der Provinz von Siena, als Sohn einer noblen Familie geboren. In seiner Jugend widmete er sich nur den schönen Seiten des Lebens eines noblen Ritters, war arrogant und gewalttätig. Doch eines Tages  erschien  ihm der Erzengel Michael, der ihn überzeugen wollte Buße zu tun. Er würde ihm den Weg zur Erlösung zeigen. Der Ritter konnte der engelhaften Stimme nicht widerstehen und folgte ihm nach Monte Siepi. Der Ritter hatte aber große Zweifel daran, dass er sich ändern könnte und sagte zum Erzengel, dass sein Leben zu ändern genauso schwierig sei, wie einen Felsen mit dem Schwert zu zerschlagen. Er nahm sein Schwert, schlug auf den Felsen ein, in der Erwartung, dass die Klinge zerbrechen würde. Doch das Schwert teilte den Felsen und verschwand bis zum Heft im Felsen. Galgano nahm es als Botschaft an und beschloss ein Leben in Armut zu führen. Er lebte von nun an zurückgezogen in Freundschaft mit den Tieren und hin und wieder kamen Bauern vorbei, um sich von ihm segnen zu lassen. Galgano starb als er 33 Jahre alt war (genauso wie Jesus) und wurde 4 Jahre danach heiliggesprochen (San Galgano) und eine runde Kapelle wurde 1185 auf dem Hügel von Monte Siepi errichtet, die als „Capella di Monte Siepi“ bekannt ist. Ihr Herzstück ist das Schwert.  San Galgano das Schwert im Felsen

Hunderte von Jahren dachte man, dass das Schwert eine Fälschung sei, doch kürzlich durchgeführte Untersuchungen datieren das Schwert auf das 12 Jh..  

Die Abtei von San Galgano ist 30 Kilometer von Siena entfernt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wegen der grossartigen Architektur der Abtei, die 1218 im gotischen Stil erbaut wurde. Zwischen den 14 und 16 Jh. hatte die Abtei ihre Blütezeit, dann begann das Kloster langsam zu verschwinden. Leute begannen Teile vom Kloster als Baumaterial zu verkaufen. Die Bleibedeckung vom Dach war das erste was verkauft wurde, dann stürzte das Dach ein. Doch bringt der Schönheit des Klosters noch zusätzlichen Charme – hat man doch jetzt sogar freie Sicht zum toskanischen Himmel.

 San Galgano Panorama der Abtei in dr Toskana

 

Falls Sie noch eine Unterkunft, ein alleinstehendes Haus, eine Ferienwohnung im Agriturismo, oder in der tollen Ferienanlage suchen, stehen wir Ihnen gerne  zur Verfügung das passende für Sie zu finden. Schauen Sie doch mal hier nach, oder schreiben Sie uns.

Teilen Sie Dieses Blog-Post: