Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Agriturismo in der Toskana

Wirklich erleben!

Agriturismo in der Toskana

Erleben Sie die Toskana als Gast in einem Agriturismo

Urlaub auf dem  Bauernhof wird immer beliebter. Vielleicht, weil diese neue Erfahrung im Urlaub  eine große Rolle spielt. Ferien auf einem Bauernhof zwischen Weinbergen und Olivenhainen! Ruhe, Weitläufigkeit, malerisches Panorama und besonders gutes Essen stehen im Vordergrund.

Der wirkliche Agriturismo ist in erster Linie in der Landwirtschaft tätig. Trauben werden zu Wein und Oliven zu Öl und in einigen Bauernhöfen wird die Schafsmilch zum leckeren Pecorino. Diese Unternehmen sind meistens Familienbetriebe; auch die Gastfreundschaft dieser Familien spielt eine wichtige Rolle in den toskanischen Ferien. Zum Beispiel in der Nähe von Florenz gibt es: Borgo Gugnani, ideal um an mehreren Tagen nicht nur die Regionshauptstadt, sondern auch die wunderschöne Umgebung zu entdecken.


Nicht jede Struktur auf dem Land ist ein Agriturismo

Dies Form Urlaub hat sich in Italien schon seit Mitte der 60ger Jahre entwickelt, als damals die Bauern ab und zu einige Gäste in besonders schlichten Strukturen beherbergten und eventuell auch für sie kochten. 1973 wurde in der Provinz Trento ein erstes Gesetz über Agriturismo erlassen. Die ersten italienischen Gesetze gehen allerdings auf 1983 zurück und wurden natürlich in den letzten Jahren immer wieder überarbeitet, da sich diese Form Urlaub extrem entwickelt hat, wenn man bedenkt, dass es heute über 20.000 solcher Strukturen in Italien gibt.

Die Toskana steht an erster Stelle Italiens mit über 5.000 Agriturismo, bzw. ca. 50.000 Schlafplätze und legt seit 1985, innerhalb der italienischen Rahmen-Gesetze die eigenen Regeln fest. So kann ein Landwirt nicht nur Wohnungen, oder freistehende Häuser vermieten, sondern auch einfach ein Stück Land für eventuelle Camper anbieten. Es ist ihm erlaubt, für seine Gäste zu kochen, aber nur seine eigenen Produkte aus der Landwirtschaft verwendend und dazu, was in der nächsten Umgebung, möglichst mit Güte-Zeichen ausgezeichnet, hergestellt wird. Er darf auch Verkostungen seiner eigenen Produkte organisieren, sowie auch Ereignisse außerhalb seines Langutes, um den Touristen die Toskana näher zu bringen. So werden Koch- und Sprach-Kurse, Wander-, Trekking-, und Reit -Touren angeboten und noch viel mehr....

Der Bauernhof

Ein authentisches renoviertes Landgut ist entweder ein Bauernhaus mit Ferienwohnungen oder unabhängige Ferienhäuser in den einstigen Nebengebäuden, bzw. ehmahlige Heuschuppen, Sattelkammern, Pferde- oder Hühnerställen. Ein Ferienhaus in der Toskana ist als Agriturismus, Landhaus, Podere, Casale oder Borgo beschrieben und bietet Unterkunft. 
Von einfach bis luxuriös, von klein bis groß für die Ferien in allen Formen. Die Anfrage nach Anlagen mit Schwimmbad und anderen Einrichtungen wie Restaurant, Spielplatz, Tennisplatz, Fußballplatz wächst und kann meistens befriedigt werden. Die Eltern erleben das toskanische Leben und auch die Kinder verbringen eine tolle Zeit. 

Agriturismo Toskana - Schlafzimmer

Agriturismo Toskana - Fattoria Florenz

 

 

 

 

Die "Osteria" (die Weinstube), die "Trattoria" (die Gaststätte)

Das Wort Osteria kommt von Oste, bzw. Wirt, der ursprünglich Wein ausschenkte und kleine Speisen anbat. Heute sind es meistens gute Restaurants mit einer reichen Weinliste. Dagegen eine Trattoria war vorwiegend, um zu essen, bzw. kommt es von Trattore - der Gastwirt.

Alle sind sie heute gute Restaurants, die oft "Bio-freundlich" sind, immer mehr werden nur Produkte aus der direkten Umgebung (heißt für die Italiener "km 0") verwendet und es wird darauf geachtet, dass die eventuellen Güte-Zeichen DOP (Denominazione d´Origine Protetta), IGP (Indicazione Geografica Protetta), IGT (Indicazione Geografica Tipica), DOC (Denominazione dÓrigine Controllata), DOCG (Denomnazione dÓrigine Controllata e Garantita) für kontrollierte und garantierte Qualität, einheimischer Produkte auf den Verpackungen und Flaschen sind.

Die Menüs sind reich an leckeren toskanischen Gerichten, wo die Küche besonders schlicht und einfach, aber auch sehr gesund und geschmackvoll ist. Natürlich gehört fast immer ein bisschen toskanisches Extravergine-Olivenöl am Ende drauf, welches immer auf dem Tisch steht. 

 

Mehr erleben in der Toskana