Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Toskana mit dem Fahrrad

Fahrrad fahren in der Toskana? Schauen Sie mal hier, ein neuer Tipp! Der Fahrradweg entlang des Flusses Arno soll durchgehend werden, von der Quelle bis zum Meer, bzw. 270 Kilometer, welche verbunden mit weiteren Fahrradwegen der Toskana, insgesamt ca. 400 Kilometer erreichen werden!

Toskana mit dem Fahrrad

Durch die ganze Toskana von Osten nach Westen, von der Quelle des Arno am Monte Falterona, in 1358 Meter Höhe bei Pratovecchio Stia, in der Provinz Arezzo, durch die Provinz Florenz, bis zur Mündung ins Meer, die "Bocca d´Arno" in Marina di Pisa. Dieser Fahrradweg wurde 2016 geplant und bekommt jeden Monat ein weiteres Stückchen dazu. Der Plan inspiriert sich an den Fahrradwegen entlang der Donau und dem Rhein und kann natürlich auch zu Fuß benutzt werden. Er führt mit seinen insgesamt ca. 270 Kilometern nicht nur durch die allerverschiedensten Landschaften der Toskana, sondern auch durch Kunststädte wie Florenz und Pisa. Verbunden ist er außerdem mit dem Fahrradweg "Sentiero della Bonifica", der von Arezzo durch das Chiana-Tal bis nach Chiusi führt, bzw. einer der Nebenflüsse, sowie auch den Seen in Chiusi und Montepulciano, dazu mehrere Möglichkeiten Ortschaften und auch Bahnhöfe zu erreichen, so kommen insgesamt ca. 450 Kilometer zusammen. 


Fahrradweg am Arno, Toskana

 

Der erste Teil von der Quelle "Capo d´Arno" bis nach Bibbiena ist ca. 16 Kilometer lang und wurde Ende September 20019 eingeweiht. Die erste kleine Ansiedlung durch die man kommt, heisst Molino di Bucchio, bzw. die Mühle in Bucchio, wo man bestens erkennen kann, wie der Mensch durch die Jahrhunderte die Kraft des Wassers genutzt hat. Der Arno ist hier nur ein Bach mit kristallklarem Wasser. Dann kommt Stia, absolut einen Besuch wert. Die romanische Kirche, der Hauptplatz mit seinem Bogengang und das Kanalisierungssystem, welches sämtliche Werkstätte der Ortschaft mit Wasser versorgte. Der nächste Stop in an der Brücke "Ponte a Buriano", beschrieben sogar von Dante Alighieri in seiner "Divina Commedia" (Göttlichen Komödie). Mit kleinen Abstechern kann man auch Burgen besichtigen, wie die in Poppi, oder auch die in Romena, oder Porciano

Von hier aus geht die im Juli 2019 eingeweihte Abzweigung zum "Sentiero della Bonifica". Dieser 62 Kilometer lange Weg ist besonders flach, dadurch auch für Familien geeignet und nicht nur mit dem Fahrrad befahrbar, sondern auch zu Fuß ein Genuß der Landschaft das gesamte Chiana-Tal. Von diesem Weg aus erreicht man bestens Ortschaften wie Montepulciano, Chiusi, Arezzo, Castiglion Fiorentino und Cortona. Hoch interessant ist hier auch das Zusammen leben der Menschen mit der Natur, bzw. die vielen kleinen Brücken, Anlegestellen am Fluß, Werkstätte und kleine Industrien, die das Flußwasser nutzen, aber auch mehrere Sportmöglichkeiten, um die Natur zu genießen.Castello di Sammezzano, Florenz, Toskana

Der Fluß fließt in seinen ersten Kilometern von Norden nach Süden und macht nur wenige Kilometer nördlich von Arezzo einen Schlenker Richtung Westen, um dann wieder Richtung Norden, durch Castiglion Fibocchi, Incisa Richtung Florenz zu fließen. Einen Abstecher ist sicher auch das Castello di Sammezzano wert, eine wahre "Märchenburg"! Was die Stadt Florenz betrifft, sind die Sehenswürdigkeiten unzählbar...ab hier geht es Richtung Westen durch Empoli, an San Miniato vorbei, durch Pontedera mit der Piaggio-Fabrik, wo die berühmte Vespa hergestellt wird, durch Cascina, Pisa bis ans Meer.

Suchen Sie eine passende Ferienunterkunft für Ihren Toskana Urlaub? Vielleicht eine Ferienwohnung im Agriturismo mit Pool, oder eine private Villa? Gerne werden wir Ihnen bei der Suche helfen! www.tritt-toskana.de, oder schreiben Sie uns.

 

Teile diesen Blog-Post jetzt mit deinen Freunden:
 
© 2000 - 2019 Tritt - Case in Toskana
toskana@tritt-toskana.de · (+49) 0151 2877 6111 Whatsapp Logo