Newsletter

Die besten Angebote und die besten Urlaubstipps kostenlos in ihrer Mailbox? Jetzt abonnieren!

Der tolle Roller

Seit mehr als 50 Jahren wird in Pontedera die Vespa gebaut. Durch sein legendäres Design schaffte es die Vespa es sogar ins Museum.
Fünfzehnmillionen Exemplare wurden gebaut! Und die Vespa läuft und läuft.....

Der tolle Roller

Toller RollerVespa, der tolle Roller der Toskana, Pontedera, Pisa

Die Vespa gehört zur Toskana wie der schiefe Turm zu Pisa.

Pisa, Pizza, Pasta, Pinocchio, Pino Silvestre und der Papst sind die sechs grossen „P“ Italiens und doch muss man wohl noch ein symbolisches siebtes hinzufügen: Paggio.

Piaggio in Pontedera in der Provinz von Pisa, am Nordrand der Toskana stellt seit mehr als 50 Jahren die Vespa her.  Es handelt sich um einen Motorroller, der mit seinem charakteristischen Blubbern fast alle Ländern dieser Erde erobert hat.

Ein toskanisches Weltwunder auf 2 dicken, kleinen Gummirädern.

Vespa in ToskanaWer dieses famose Zweirad besteigt, tut das sogar mit päpstlichen Segen; als das millionste Exemplar 1956 vom Band rollte, hob der Papst segnend die Hand und lobte die summende Wespe (Vespa heisst übersetzt Wespe) als süsse Hilfe für die Diener Gottes.

Niemand hat damals mit diesem Erfolg gerechnet!

Die Fabrik Piaggo war ursprünglich ein Flugzeughersteller und stellte unter Mussolini den Bomber 108-B her. Um dies zuverhindern wurde die Fabrik 1943 von den Allierten zerbombt. Nach 1945 hatte Piaggio Produktverbot für Flugkörper aller Art.

Der Diplomingenieur Corradino d'Asciano aus Asciano wurde Angestellter der Fabrik. Er hatte zuvor den Helicopter erfunden, doch hatte er dabei sein ganzen Vermögen und das seiner Frau verbraucht. So musste er sich wieder eine Anstellung als Angestellter suchen und kam so zu Paggio.

Der Besitzer der Fabrik, Dottore Enrico Piaggo, war es leid aus Bomberresten Bratpfannen und Wasserkessel herzustellen. Und so gab er dem Ingenieur den Auftrag ein einfaches, robustes Fahrzeug herzustellen. Vier Wochen später lieferte der Ingenieur seine Erfindung ab: die Vespa!

Er hatte mit der aerodynamischen Form, der selbsttragenden Karosserie und den leicht montierbaren Rädern ein Flugzeug auf Rädern konstruiert.

Und sie ist auch ein Filmstar geworden. In den 50 und 60 Jahren kam sie oft in Kinofilmen vor und wer sass da nicht alles auf Sitz und Sozius: Charley Chaplin, Brigitte Bardot, Marlon Brando, John Wayne (um nur einige zu nennen). Auch die Gruppe „The Who“ widmete ihr die Rock-Oper „Quadrophenia“  Vespa Museum in Pontedera, Piaggio Fabrik, Toskana, Pisa

Für Gruppen ab 8 Personen ist es möglich Werksbesichtigungen bei Piaggio in Pontedera zu organiesieren. Rufen Sie 10 Tage vorher die „Relazioni pubbliche“ unter 0039-587 272111 an. Das Museum ist Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

Falls Sie vielleicht noch eine Unterkunft in einem Ferienhaus mit Pool, eine Ferienwohnung im Agriturismo, oder in der tollen Ferienanlage in der Gegend benötigen,  stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung das passende für Sie zu finden. Schauen Sie doch mal bei Tritt-Toskana.de rein.

 

Teile diesen Blog-Post jetzt mit deinen Freunden:
© 2000 - 2018 Tritt - Case in Toskana
toskana@tritt-toskana.de · (+31) 0180 76 91 48 ·